Sie sind hier: Gesunde Ernährung
Zurück zu: Gesundheit
Allgemein: Sitemap Top Links Impressum

Suchen nach:

GESUNDE ERNÄHRUNG

GESUND ESSEN KOSTET NICHT IMMER VIELE EUROS!

Wie Lebensmittel Ihnen helfen, fit zu bleiben und Krankheiten vorzubeugen. Gesunde Ernährung? Das ist gar nicht so einfach, denken viele. Man muss zum Biobauern, ins Reformhaus und dann noch lange in der Küche stehen - so die häufigsten Vorurteile. Ich zeige Ihnen welche Lebensmittel Sie auch in jeden Supermarkt bekommen, die auch zugleich für eine gesunde Ernährung beitragen. Diese Lebensmittel schützen vor gefährlichen Krankheiten wie Krebs (Brokkoli), senken das Herzinfarkt-Risiko (Lachs) und stärken die Knochen (Soja). Das beste daran: Keines der Lebensmittel ist teuer und nichts ist schwierig zu besorgen.

Was ist das Geheimnis der gesunden Ernährung? Man sollte bei der Ernährung nicht nur auf Fett, Kohlehydrate und Eiweiß achten. Sondern vor allem auf die so genannten Mikro-Nährstoffe. Eine der wichtigsten Eigenschaften der Mikro-Nährstoffe ist ihre stark anti-oxidative Wirkung. Damit bekämpfen sie - vereinfacht gesprochen - einen Alterungsprozess der Körperzellen, den man sich wie das Rosten (lat: oxidieren) von Eisen vorstellen muss. So wie das Vitamin C von Zitronensaft bei einem aufgeschnittenen Apfel das Braunwerden verlangsamt. Zu den allgemein bekannten Mikro-Nährstoffen zählen Vitamine und Mineralstoffe. Jetzt haben Wissenschaftler auch die pflanzlichen Nährstoffe entdeckt.

DREI WICHTIGE ARTEN DAVON SIND:

1. POLYPHENOLE
(sekundäre Pflanzenstoffe). Enthalten in Tee, Nüssen und Beeren.
Sie wirken entzündungshemmend und schützen vor Allergien.
2. CAROTINOIDE Enthalten in Tomaten, Kürbis, Karotten und anderen roten und gelben Gemüsesorten.
Sie verlangsamen den Alterungsprozess. Außerdem sollen sie vor Krebserkrankungen schützen.
3. PFLANZLICHE ÖSTROGENE Enthalten vor allem in Soja und Getreidekörnern. Sie wollen vor hormonabhängigen Tumor-Erkrankungen schützen, wie Prostata- oder Brustkrebs. Es ist auch möglich, die Super-Lebensmittel als Tiefkühlkost (zum Beispiel Tomaten in Dosen oder eingemachter Kürbis in Gläsern). Nur auf eine Alternative soll man nicht ausweichen: Tabletten. Chemische Nahrungsergänzungsmittel dürfen immer nur Ergänzung sein. Gesunde Ernährung ist natürliche Ernährung.

SUPER-LEBENSMITTEL: FÜR EINE GESUNDE ERNÄHRUNG

Man sollte täglich mindestens eine ORANGE essen, da Vitamin C lebenswichtig ist. Andere Inhaltsstoffe sollen vor Herz- und Kreislauferkrankungen und einen erhöhten Cholesterinspiegel schützen. Genauso empfehlenswert sind Zitronen, Grapefruits, Kumquats, Mandarinen. [Abbildung]
[Abbildung] SCHWARZER TEE enthält keine Kalorien - aber dafür Stoffe, die dafür sorgen sollen, dass Krebsrisiko zu mindern. Außerdem gibt es Studien, die von einer geringeren Gefährdung für Schlaganfälle sprechen, wenn man täglich vier Tassen Tee trinkt.
BOHNEN (egal, ob weiß oder grün. Auch Erbsen, Kichererbsen, Linsen, Zuckerschoten) sollen u. a. helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und Darmerkrankungen vorzubeugen. Empfohlene Menge: 4 x wöchentlich eine Portion. [Abbildung]
[Abbildung] SOJA ist ein exzellenter Eiweißlieferant, mit dem man Fleisch ersetzen kann. Etwa eine Handvoll Soja-Sprossen täglich sind ausreichend. Wer Tofu mag, sollte etwa 100 Gramm täglich essen. Wirkung: Krebs-Vorbeugung.
PUTENBRUST ist ein Fleisch, dass zu den sehr gesunden Lebensmitteln gezählt wird (alternativ: Hähnchenbrust). Ohne Haut gegart (um Fett zu sparen), viermal die Woche genossen, soll das Risiko von Herzerkrankungen gesenkt werden. [Abbildung]
[Abbildung] SPINAT sollte man (als rohen Salat oder gedämpft) fast täglich zu sich nehmen. Kaum ein anderes Nahrungsmittel enthält so viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, die gleichzeitig Krankheiten vorbeugen helfen. Noch mehr gutes Grün: Römersalat, Grünkohl, Mangold.
Die WALNUSS hat, wie alle anderen empfehlenswerten Nüsse auch, zwar viele Kalorien. Doch in Maßen verzehrt (5 x wöchentlich 30 g) überwiegen die Vorzüge: Vor allem die Omega-3-Fettsäuren können eine wichtige Rolle bei der Senkung des Cholesterinspiegels spielen. Ihre antioxidative Wirkung ist sehr hoch. [Abbildung]
[Abbildung] NATURJOGHURT, am besten etwa 200 g täglich, ist ein Garant für eine gute Verdauung: Er enthält Bestandteile, die das Wachstum und die Aktivität der lebenswichtigen Darmbakterien fördern. Ebenso gut: Kefir. Nicht ohne Grund werden beide seit Tausenden von Jahren als supergesund angesehen!
Die TOMATE muß, um ihre Superqualitäten zu entfalten, nicht einmal frisch sein: Auch haltbar gemachte Produkte sind wahre Nährstoffbomben (u. a. Vitamin C, Kalium). Empfohlen: täglich eine Portion. [Abbildung]
[Abbildung] KÜRBIS enthält, wie Karotten oder Süßkartoffeln, eine große Menge Carotinoide, die zum Beispiel vor Grauem Star und Darmkrebs schützen sollen. Etwa 150 g täglich sollten es sein - auch wenn er eingemacht ist und aus dem Glas kommt, ist er sehr gesund!
WILDLACHS ist, so wie der meiste Fisch, wegen der mehrfach ungesättigten Fettsäuren fast ein Muß für den täglichen Speiseplan. Damit hilft man dem Körper, gesunde Zellwände zu erhalten - und gegen die meistverbreiteten Leiden vorzubeugen. [Abbildung]
[Abbildung] HAFER darf in Amerika als Cholesterinsenkendes Lebensmittel verkauft werden. Vor allem als Haferkleie (aber auch im Brot) soll es das Herzerkrankungsrisiko senken - empfohlen werden fünf bis sieben Portionen täglich. Auch mit anderen Getreideprodukten sollen sich ähnliche Erfolge einstellen.
BROKKOLI soll eine der stärksten Waffen sein, die unsere Ernährung gegen Krebs bereithält. Studien sprechen davon, dass bestimmte Tumore im Wachstum gehemmt oder sogar verringert werden können. Auch als Vorbeugung wird täglicher Verzehr empfohlen! Ähnlich gut: Rosen- oder Blumenkohl. [Abbildung]
[Abbildung] BLAUBEEREN sind die heimlichen Stars unter den Super-Lebensmitteln. Man sollte jeden Tag etwa 100 g essen (tiefgekühlte sind genauso gut!). Sie enthält mehr Krankheitsbekämpfende Antioxidantien als alle anderen Obst- oder Gemüsesorten. Alternativ: rote Weintrauben und alle anderen Beeren.

WARUM IST EINE AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG SO WICHTIG

Eine gesunde, dass heißt ausgewogene Ernährung unterstützt das Immunsystem und schützt den Körper vor Krankheiten. Zu einer gesunden Ernährung gehören vor allem Obst und Gemüse, aber auch fettarme Milchprodukte und Getreide. Falsche Ernährungsgewohnheiten führen dagegen häufig zu Übergewicht oder Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und begünstigen die Entstehung von Arteriosklerose (Arterienverkalkung), Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs.


Gesundheit Kind - Berichte aus der Praxis - Cholesterin - Lebensmitteln - Schüßler Salze - Leukämie - Parodontitis - Gesunde Ernährung - Neurodermitis - Die Heilkraft des Wassers - Neue Diabetes Therapien - Trinken Sie genug?

Startseite | Radiästhesie | Erdstrahlen | Baubiologie | Feng Shui | Themen | Gesundheit | Leistungen | Kontakt



©2004 - 2018 rutengeher.com | Energethikerin Anna Maria Eibler | 8402 Werndorf bei Graz / Steiermark