Sie sind hier: Gesundheit
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Kind Berichte aus der Praxis Cholesterin - Blutfette Lebensmitteln - Geschmacksverstärker Dr. Schüßler Salze - Mineralstoffe Leukämie Lebensgefahr durch Parodontitis Gesunde Ernährung
Allgemein: Sitemap Top Links Impressum

Suchen nach:

Die Heilkraft des Wassers

Schluck für Schluck Energie tanken

Herrlich erfrischend und supergesund: Wasser kühlt, stillt den Durst, macht fit und lindert viele Beschwerden.
Ich verrate Ihnen, wie Sie die Kraft des Wassers am besten nutzen können.

Viel mehr als einfach nur ein Durstlöscher – Wasser ist der Gesundbrunnen, den die Natur fast gratis liefert. Unser Körper besteht zu etwa 60 Prozent aus Wasser und benötigt täglich genügend Nachschub, damit die Organe optimal arbeiten. Wasser reguliert die Körpertemperatur, transportiert Nährstoffe zwischen Organen und Zellen, schwemmt Gifte aus und Hält den Stoffwechsel im Fluss. Allein durch das Gehirn strömen täglich zirka 1400 Liter.

Ein großes Glas Wasser stoppt Kopfschmerzen

Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und auch eine träge Verdauung deuten auf Wassermangel hin. SOS-Maßnahme: ein großes, Glas Wasser Schluck für Schluck trinken. Insgesamt sollten Sie pro Tag bis zu drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen – mit Wasser, Früchtetees, Obst und Gemüse. Warten Sie nicht, bis der Durst kommt. Sind Mund und Hals trocken, herrscht schon ein Mangel von mindestens 0,2 Litern. Speziell ältere Menschen müssen auf regelmäßiges Trinken achten, denn im Laufe der Jahre lässt das Durstgefühl nach.

Leitungswasser ist oft viel besser als sein Ruf

Achten Sie auf die Wasserqualität! Das gilt nicht nur für Badeseen oder Schwimmbäder, sondern auch für das Wasser, das zu Hause aus der Leitung kommt. Oft ist es viel besser als sein Ruf, und Sie können sich den Kauf von Mineralwasser sparen. Wasser gehört zu den Lebensmitteln, die besonders genau kontrolliert werden – Informationen erteilt das örtliche Wasserwerk. Tipp: Leitungswasser zum Trinken immer erst eine Weile laufen lassen, dann ist es frisch und enthält keine Rückstände aus den Rohren.

Zwei Liter täglich helfen beim Abnehmen

Noch eine gute Nachricht aus der Forschung: Wer täglich zwei Liter kaltes Wasser (so, wie es aus dem Hahn kommt) trinkt, verbrennt 4,5 Kilo Fett im Jahr. Das haben Wissenschaftler am Helios-Klinikum Buch in Berlin herausgefunden.

Aqua-Fitness tut Muskeln und Gelenken gut

Ob im Schwimmbad, im Meer oder zu Hause in der Badewanne – Wasser ist Wohlfühl- und Fitness-Element zugleich. Abends in der Wanne lässt es sich herrlich entspannen. Aqua-Gymnastik im Schwimmbad ist ideal bei Muskel- und Gelenkbeschwerden. Wasser trägt, und die Übungen fallen trotz Schmerzen leicht – der Auftrieb sorgt dafür, dass nur noch zehn Prozent des Körpergewichts bewegt werden müssen. Zugleich ist Gymnastik zu Wasser bis zu fünfmal effektiver als Trockenübungen. Bewegungen gegen Wasserwiderstand trainieren die Muskulatur perfekt, massieren sanft das Gewebe, das so besser durchblutet wird. Verspannungen lösen sich, und Schmerzen werden gelindert. Schwimmbäder bieten Aqua-Gymnastik-Kurse an. Sie können aber auch selbst üben: Am Beckenrand festhalten und mit den Beinen „radfahren“ und kreisen oder wie ein Storch durch das Wasser waten. Bei Problemen mit der Wirbelsäule hilft Rückenschwimmen.

Weitere Themen

Gesundheit Kind - Berichte aus der Praxis - Cholesterin - Lebensmitteln - Schüßler Salze - Leukämie - Parodontitis - Gesunde Ernährung - Neurodermitis - Die Heilkraft des Wassers - Neue Diabetes Therapien - Trinken Sie genug?

Startseite | Radiästhesie | Erdstrahlen | Baubiologie | Feng Shui | Themen | Gesundheit | Leistungen | Kontakt



©2004 - 2018 rutengeher.com | Energethikerin Anna Maria Eibler | 8402 Werndorf bei Graz / Steiermark

Gehe zu: Gesundheit 2 NEURODERMITIS